Sochos/Griechenland


Durch die Initiative des Vorsitzenden des Griechisch-Deutschen Fördervereins fanden 1987 die ersten Kontakte zwischen dem Bezirk Berlin-Steglitz und der griechischen Stadt Sochos statt. Im gleichen Jahr übergab der Bezirk Steglitz der kleinen Gemeinde ein Entsorgungsfahrzeug mit 1.600 Müllgefäßen.

Nachdem die Freundschaft durch gegenseitige Besuche von Jugendgruppen und offiziellen Delegationen immer enger geworden war, fand am 27.Mai 1993 anläßlich der Eröffnung der Steglitzer Woche die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde statt.

Sochos ist eine kleine Stadt mit rund 3.000 Einwohnern. Sie liegt ca. 54 Kilometer nordöstlich von Thessaloniki. Abseits der nordgriechischen Hauptrouten versteckt es sich hinter dem Volvi-Gebirge in 650 m Höhe.

Die Gemeinde von Sochos ist Teil der Provinz Langadas, welche ihrerseits der Präfektur von Thessaloniki unterstellt ist. 1997 wurden die Gemeinden Askos und Krioneri der Gemeinde von Sochos angegliedert und Sochos ist Sitz der neuen Gemeinde.

Der Boden um Sochos ist gold- und silberhaltig und die Gewinnung dieser Edelmetalle gehörte von der Antike bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts zum Alltag. Wichtigste landwirtschaftliche Produkte der Gegend sind Getreide, Industriepflanzen (Tabak und Sonnenblumen), Futtermittelpfanzen sowie in geringen Mengen Kirschen, Äpfel und Birnen. Die Viehzucht ist ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig. Durch die Nutzung der Wälder wird der überregionale Markt mit 25.000 Tonnen Brennholz jährlich versorgt.

Das Klima von Sochos wird als feucht und mittelwarm bezeichnet und durch kalte Winter und warme Sommer bestimmt.

Die Fauna der weiteren Umgebung von Sochos umfasst Wölfe, Füchse, Marder, Eichhörnchen, Hasen, Igel, Mäuse, Schlangen, Schildkröten und verschiedene Vogelarten.

Mit der Luftreinhaltung gibt es keine Probleme, da Industrieanlagen und andere Quellen der Luftverschmutzung fehlen. Die Abwässer werden in die Trockenflußbetten der Gegend eingeleitet und verwandeln diese Flußläufe zu Herden der Verschmutzung und Infektion.

Am Hauptplatz von Sochos steht die Kirche des heiligen Georg. Sie ist eine Basilika und wurde 1770 erbaut. Weitere Kirchen sind die der Gottesmutter, die des heiligen Demetrios, der heiligen Apostel, der heiligen Barbara und der heiligen Paraskeve. Bei Sochos liegt das Frauenkloster der Muttergottes Theoskepastos.

Eine besonders enge Verbindung besteht zwischen Sochos und dem Kloster Docheiariou in der Mönchsrepublik Athos. Bei Sochos wurde als Dependance das Frauenkloster der Muttergottes Theoskepastos errichtet.

 

 

Lagadas/Griechenland

 

Lagadas liegt etwa 19 Kilometer in norwestlicher Richtung von Thessaloniki entfernt und ist das Zentrum einer der größten Gemeinden Griechenlands. Lagadas ist auf Grund des "Kallikratis" Gesetzes als Zusammenschluss der sieben folgenden Gemeinden der Region entstanden: Lagadas, Mygdonia, Kaloindion, Sochos, Lachanas, Koroneia und Assiros.

Städtepartnerschaftsverein

Steglitz-Zehlendorf

 

Martin-Buber-Straße 2

14163 Berlin

Tel.:030/ 67 46 30 05

 

kontakt@bsz-spv.de

www.bsz-spv.de

 

Spendenkonto:

IBAN:

DE27100500001010004405

BIC-/SWIFT-Code: BELADEBEXXX

 

Ansprechpartner:

Gisela Pflug, Vorsitzende       030 / 304 17 52

Norbert Kopp, stellv. Vors.  

 

Rolf Breidenbach, stellv. Vors.

0170 / 6186304

 

Bürozeiten:

Montags   16.00 - 18.00 Uhr