Städtepartnerschaftsverein Steglitz-Zehlendorf

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des

Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ukrainische Flagge am Balkon über dem Eingang zum Rathaus Zehlendorf als Zeichen der Solidarität.

Informationsveranstaltung zum Thema "Ukraine - ein unbekanntes Land?"

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung im Gemeindesaal der Ev. Matthäus-Kirchengemeinde standen ein Vortrag von Herrn Eugen Singer, Doktorand am Leibniz-Zentrum für zeithistorische Forschung in Potsdam, zur Geschichte der Ukraine von den Anfängen in der Antike bis heute und ein Überblick unseres Vorstandsmitglieds Olga Pischel über die gegenwärtige Situation in Charkiw und die erfolgten Hilfslieferungen.

60 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Bad Godesberg und Steglitz-Zehlendorf

In Steglitz-Zehlendorf ist es guter Brauch, die „Steglitzer Woche“ als Bühne für den Empfang hochrangiger Gäste aus den Partnerstädten zu nutzen. An diese Tradition anknüpfend, war es auch 2022 wieder so weit. Nicht nur, dass die beliebte Festwoche nach zweijähriger Corona-Abstinenz wieder an den Start gehen konnte: das 60. Jubiläum der gemeinsamen Städtepartnerschaft mit Bonn-Bad Godesberg sorgte für zusätzliche Feierlaune. ... So beginnt der Bericht über den Besuch auf der Seite des Bezirksamtes.

Gerne verweisen wir auch auf den Veranstaltungshinweis auf den Seiten des Bezirksamtes.

Ende Mai ist ein neuer Rundbrief an die Mitglieder versandt worden
Sie finden hier Informationen zu den in den nächsten Monaten geplanten Veranstaltungen, wie z.B. eine Informationsveranstaltung zum Thema "Ukraine - ein unbekanntes Land?".
Rundbrief_30-05-2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.0 KB

Mitgliederversammlung

Am 5. Mai 2022 fand unsere reguläre Mitgliederversammlung im alten BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf statt. Neben dem Tätigkeitsbericht des Vorstands standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Mehr dazu auf unserer Seite "Wir über uns".

Außerdem gab unser Mitglied Olga Pischel einen Überblick über die aktuelle Situation in Charkiw und den Stand der Hilfslieferungen. Diese finden Sie auch zusammengefasst auf den Seiten des Bezirksamtes. Frau Pischel war vorsichtig optimistisch, dass zum 35. Jubiläum des Vereins Musikerinnen und Musiker des Kinderkulturpalastes kommen können, da sich die meisten der Kinder im relativ sicheren Westen der Ukraine oder im Ausland aufhielten.

Neues aus Charkiw und weitere Informationen zu Hilfeleistungen

für unsere Partnerstadt finden Sie auch auf der Seite des Städtepartnerschaftsbeauftragten des Bezirks 

So heißt es dort: Die Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirks für die Menschen in Charkiw ist ungebrochen. ... Weiterlesen

 

Zweiter Hilfstransport in Charkiw eingetroffen. ... Weiterlesen

 

Spenden für Charkiw

Wir sammeln Spenden für die Menschen in unserer Partnerstadt Charkiw. Jeder Betrag ist willkommen. Angaben zu unserem Spendenkonto bei der Berliner Sparkasse finden Sie rechts. Als Verwendungszweck geben Sie bitte "Charkiw-Hilfe" an. Die Spenden sollen in erster Linie für dringend benötigte Medikamente verwendet und nach Charkiw geliefert werden. Wenn dies nicht mehr möglich ist für Hilfslieferungen allgemein in die Ukraine. Wenn auch das nicht geht, sollen Flüchtlinge aus der Ukraine bedacht werden.

Wir halten Sie über die Spendenaktion auf der neu eingerichteten Seite Charkiw-Hilfe auf dem Laufenden.

Informationen zu den Hilfsangeboten unseres Bezirkes und weitere Informationen finden Sie auf der Seite:

https://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/aktuelles/ukraine/

 

Weitere Aktivitäten des Bezirks können insbesondere den Pressemitteilungen des Bezirks entnommen werden.

So gab es zum Beispiel am 03.03.2022 ein Benefizkonzert und eine gemeinsame Gesprächsrunde der Bezirksbürgermeisterinnen von Steglitz-Zehlendorf Maren Schellenberg und Charlottenburg-Wilmersdorf Kirstin Bauch ebenfalls am 03.03.2022.

Die aktuelle Lage in der Ukraine macht uns betroffen. 

Heute Morgen mussten wir erfahren, dass Russland  verschiedene Orte in der Ukraine angegriffen hat. Die Angriffe lösten bei uns Empörung und große Sorge aus. Wir erklären unsere Solidarität mit der Ukraine und drücken unser Mitgefühl aus. Unsere Sorge gilt den Menschen vor Ort und insbesondere unseren Freunden in unserer Partnerstadt Charkiw.
Wir verurteilen den Angriff auf die Ukraine aufs Schärfste und hoffen, dass diese Angriffe sehr schnell ein Ende finden. Möge die Vernunft siegen und der Frieden in Europa wieder einkehren!
Gisela Pflug, Vorsitzende des Städtepartnerschaftsverein Steglitz Zehlendorf

Wir geben nachstehend den offenen Brief des Bezirksamts Steglitz-Zehlendorf wieder.

Offener Brief: Steglitz-Zehlendorf ist solidarisch mit Charkiw

Pressemitteilung vom 22.02.2022

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf drückt, in einem Schreiben an Oberbürgermeister Ihor Terechow angesichts der Eskalation in der östlichen Ukraine, seine Solidarität mit den Bürgerinnen und Bürgern der Partnerstadt Charkiw aus.

Die Partnerschaft mit der zweitgrößten Stadt der Ukraine, die rund 40 km von der russischen Grenze entfernt im Nordosten des Landes liegt, besteht seit 1990. Zusammen mit Charlottenburg-Wilmersdorf ist Steglitz-Zehlendorf der einzige Berliner Bezirk, der eine Partnerschaft mit einer ukrainischen Stadt unterhält.

Im Wortlaut schreibt Bezirksbürgermeisterin Maren Schellenberg im Namen des gesamten Bezirksamtskollegiums:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Terechow,
mit großer Sorge verfolgen wir die andauernde und sehr angespannte politische Lage aus dem östlichen Teil der Ukraine. Aus den täglichen Berichten und Bildern erfahren wir, wie belastend die Bedrohung eines Krieges an der ukrainischen Grenze und damit in Europa für uns alle ist. Das ist ein furchtbarer Zustand und zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen des gesamten Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf, im Namen unserer Bürgerinnen und Bürger und ganz persönlich möchte ich Sie unserer Solidarität versichern und hoffe, dass der politische Dialog eine Eskalation noch verhindern kann. Die Souveränität des unabhängigen ukrainischen Staates steht für uns außer Frage.

Ganz besonders liegt mir am Herzen, dass der im Spätsommer 2022 geplante, aufgrund der Pandemie mehrfach verschobene Besuch junger Musikerinnen und Musiker aus Charkiw bei uns in Steglitz-Zehlendorf stattfindet. Die Besuchergruppe ist uns herzlich willkommen und auch die Schülerinnen und Schüler unserer Leo-Borchard-Musikschule fiebern der Begegnung und den geplanten Konzerten entgegen. Ich hoffe, dass der Besuch nicht erneut gefährdet ist und wir damit gemeinsam ein deutliches Zeichen für unseren Zusammenhalt setzen können.

Mit freundlichen Grüßen
Für das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf gez.

Maren Schellenberg
Bezirksbürgermeisterin

Cerstin Richter-Kotowski
Stellvertretende Bezirksbürgermeisterin
Bezirksstadträtin

Carolina Böhm
Bezirksstadträtin

Urban Aykal
Bezirksstadtrat

Tim Richter
Bezirksstadtrat

Michael Karnetzki
Bezirksstadtrat

Wir freuen uns im nächsten Jahr wieder eine Reise in unsere Partnerstadt Cassino anbieten zu können. Bevor es nach Cassino geht, werden wir eine Woche an der Adria in Rimini verbringen und von dort Ausflüge nach San Marino, Bologna und Ravenna unternehmen. Weiteres finden Sie hier.

Zwei Reisen konnten zwischenzeitlich durchgeführt werden.

 

Anfang Juli ging es in unsere Partnerstadt Lüchow und nach Hamburg.

 

Im September gab es wieder eine Reise nach Westhofen.

 

Kurzberichte über die Reisen finden Sie auf unserer Seite Reiseberichte.

 

Hilfe für unsere Partnerstadt Hagen

Unsere Partnerstadt Hagen gehört ebenfalls zu den vom Hochwasser betroffenen Regionen in Deutschland. Das Hochwasser hat zahlreiche Schäden im Stadtgebiet verursacht. Die Stadt hat für Geldspenden ein Spendenkonto eingerichtet. Hierzu heißt es auf der Internetseite der Stadt, dass wer die Betroffenen finanziell unterstützen möchte, die Summe unter dem Verwendungszweck "Hochwasser Hagen" auf folgendes Konto überweisen kann:

IBAN DE 23 4505 0001 0100 0004 44

Von der Stadt werden noch Hilfsorganisationen ausgewählt, die sich um die Verteilung der Spenden an die vom Hochwasser betroffenen Hagenerinnen und Hagenern kümmern.

Der Städtepartnerschaftsverein wird die Betroffenen mit eine Geldspende auf das genannte Konto unterstützen.

Auch das Bezirksamt weist in einer Pressemitteilung auf Möglichkeiten zur Unterstützung unserer Partnerstadt nach dem schweren Unwetter und dem Hochwasser hin. 

"Städtepartnerschaften dürfen nicht nur auf dem Papier bestehen; sie müssen lebendig sein, geprägt von vielen unterschiedlichen Begegnungen und Projekten. ..."

So beginnt das Vorwort der Bezirksbürgermeisterin in der Gazette Zehlendorf vom März 2020.  Wer weiterlesen will, folge bitte dem Link.

Aus unserer Partnerstadt Poniatowa/Polen

Uns ist bekannt geworden, dass unsere Poniatowa wie auch viele andere polnische Städte sich zur "LGBT-freien Zone" (also in Ablehnung von schwulen, lesbischen, bisexuellen und Transgender-Menschen) erklärt hat. Auch unsere anderen Partnerstädte Naleczow und Kazimierz Dolny sind durch gleiche Beschlüsse der Woiwodschaft bzw. des Landkreises , zu dem sie gehören, indirekt betroffen.

Diese Entscheidungen bedauern wir außerordentlich, kritisieren und verurteilen die Ausgrenzung von Menschen. Wir sehen darin unsere Werte und die in der EU etablierten Menschenrechte verletzt und befürchten, dass die Freundschaft und Kooperation insbesondere mit Poniatowa beeinträchtigt werden könnten.

 

In der BVV sind zwei Anträge zu der Thematik behandelt und am 17.03.2021 beschlossen worden (Drucksache 1830/V und Drucksache 2110/V). 

 

Wir verweisen zu diesem Thema auch auf eine Presseerklärung des Bezirksamtes.


Berlins Partnerstädte in der Welt

Der Tagesspiegel stellt auf einer interaktiven Seite alle Partnerstädte der Berliner Bezirke vor. Selbstverständlich finden Sie hier auch unsere Partnerstädte.

 

Bilder der Jubiläumsfeier "25 Jahre Partnerschaftsverein" finden Sie hier.

Die Wappen der Partnerstädte Berlin Steglitz - Zehlendorf

Königs-
Wusterhausen
Brandenburg

Hagen

Westfalen

Cassino

Italien

Charkiw

Ukraine


Szilvásvárad
Eger
Ungarn

Ronneby

Schweden

Sderot

Israel

Nenters-
hausen
Hessen


Bonn - Bad Godesberg
NRW

Kiriat-
Bialik
Israel

Hann.-
Münden
Niedersachsen

Rendsburg-
Eckernförde
Schleswig-Holstein


Bremerhaven

Bremen

Lüchow-
Dannenberg
Niedersachsen

Bröndby

 

Dänemark

Poniatowa

 

Polen


Sochos

 

Griechenland

Budapest-Zugló

 

Ungarn

 

 

 

Songa-Gu

 

Südkorea

Griechenland

 

 

 

Lagadas

 

Griechenland


Städtepartnerschaftsverein

Steglitz-Zehlendorf

 

Martin-Buber-Straße 2

14163 Berlin

Tel.: 030 / 67 46 30 05

 

info@bsz-spv.de

www.bsz-spv.de

 

Spendenkonto:

IBAN:

DE27100500001010004405

BIC-/SWIFT-Code: BELADEBEXXX

 

Ansprechpartner:

Gisela Pflug, Vorsitzende       

Marie-Luise Grund, stellv. Vors.  

René Rögner-Francke, stellv. Vors.

0172 / 3826699

 

Bürozeiten:

Montags   16.00 - 17.00 Uhr

(nur außerhalb der Schulferien)