Städtepartnerschaftsverein Steglitz-Zehlendorf

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des

Städtepartnerschaftsvereins Steglitz-Zehlendorf e.V.

 

Bitte beachten Sie, dass wegen der aktuellen Situation die Bürozeiten weiterhin entfallen. Bitte nutzen Sie zur Kontaktaufnahme unsere Postanschrift oder schreiben Sie uns eine E-Mail (kontakt@bsz-spv.de). Möglicherweise erhalten Sie eine Fehlermeldung, wonach Ihre E-Mail uns nicht erreicht haben soll, tatsächlich wird diese dennoch zugestellt. 

Am 22. September traf sich der neu gewählte Vorstand des Vereins zu seiner konstituierenden Sitzung. Vorher wurde noch im Garten der Martin-Buber-Straße 2 ein Gruppenfoto des Vorstands "mit Abstand" gemacht. Neben der Aufteilung der Vorstandsarbeit stand die Planung von Veranstaltungen auf der Tagesordnung. So soll(te) es am 30. Oktober 2020 endlich mal wieder einen Stammtisch geben und Näheres dazu in einem Rundbrief mitgeteilt werden. Außerdem wurde festgelegt, dass die Bürozeiten weiterhin entfallen.

 

Nicht nur der Stammtisch konnte nicht stattfinden, auch die für November geplante Vorstandssitzung musste wegen der Corona Pandemie ausfallen. Der Vorstand hofft, sich im Dezember zu einer Sitzung treffen zu können.

"Städtepartnerschaften dürfen nicht nur auf dem Papier bestehen; sie müssen lebendig sein, geprägt von vielen unterschiedlichen Begegnungen und Projekten. ..."

So beginnt das Vorwort der Bezirksbürgermeisterin in der Gazette Zehlendorf vom März 2020.  Wer weiterlesen will, folge bitte dem Link.

Aus unserer Partnerstadt Poniatowa/Polen

Uns ist bekannt geworden, dass unsere Poniatowa wie auch viele andere polnische Städte sich zur "LGBT-freien Zone" (also in Ablehnung von schwulen, lesbischen, bisexuellen und Transgender-Menschen) erklärt hat. Auch unsere anderen Partnerstädte Naleczow und Kazimierz Dolny sind durch gleiche Beschlüsse der Woiwodschaft bzw. des Landkreises , zu dem sie gehören, indirekt betroffen.

Diese Entscheidungen bedauern wir außerordentlich, kritisieren und verurteilen die Ausgrenzung von Menschen. Wir sehen darin unsere Werte und die in der EU etablierten Menschenrechte verletzt und befürchten, dass die Freundschaft und Kooperation insbesondere mit Poniatowa beeinträchtigt werden könnten.

 

Mittlerweile gibt es zu dem Thema auch eine Presseerklärung des Bezirksamtes:

 

Steglitz-Zehlendorfs polnische Partnerstadt Poniatowa erklärte sich zur LGBT-freien Zone

Pressemitteilung vom 13.05.2020

Wie das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf erst vor kurzem erfahren hat, erklärte sich die Partnergemeinde Poniatowa am 30. August 2019 zu einer LGBT(Lesbian,Gay,Bisexual,Transgender)-freien Zone. Die Frage, welche Konsequenzen die Anti-LGBT-Beschlüsse polnischer Städte und Gemeinden haben sollen, wird derzeit in vielen Partnerstädten diskutiert. ... Zum Weiterlesen bitte dem Link folgen.

Grüne Woche 2020 - Besuch am Stand der Stadt Lüchow

Wie in den vergangenen Jahren hat die Stadt Lüchow sowohl Vertreter des Bezirks als auch des Vereins an ihren Stand zur Grünen Woche eingeladen. Auf den nachstehenden Bildern sind unter anderem unsere Vorsitzende Frau Pflug, Frau Bezirksbürger-meisterin Richter-Kotowski, Herr Manfred Liebhaber (Bürgermeister der Stadt Lüchow), Herr Hubert Schwedland (Samtgemeindebürgermeister/Stadtdirektor) und unsere Vorstandsmitglieder Frau Breidenbach, Herr Breidenbach, Herr Elbe sowie Herr Kopp zu sehen. Auf der Bühne in der Niedersachsenhalle spielte die Schülergruppe MAGGY LU (Musik AG des Gymnasiums Lüchow). 

Zum Neujahrsempfang konnte unsere Vorsitzende mehr als 60 Mitglieder und Gäste begrüßen. Die Bezirkspolitik war durch die Bezirksbürgermeisterin Frau Cerstin Richter-Kotowski, die Bezirksstadträte Carolina Böhm, Maren Schellenberg, Michael Karnetzki und Mitglieder der BVV aus den Fraktionen der CDU, der SPD, der Grünen, der FDP und der Linken vertreten.

Zur Weihnachtsfeier des Vereins am 5. Dezember im Zehlendorfer Hof kamen über 40 Mitglieder und Freunde des Vereins, die von unserer Vorsitzenden Frau Gisela Pflug mit einer kleinen weihnachtlichen Geschichte begrüßt wurden.

BVV beschließt Aktualisierung der Tafeln für die Städtepartnerschaften
Nach einem Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung vom 13. November 2019 wird das Bezirksamt ersucht, die am Rathaus Zehlendorf angebrachte Tafel der Städtepartnerschaften so zu aktualisieren, dass alle Partnerschaften aufgeführt werden.
Antrag_Aktualisierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.6 KB

Anfang Oktober fand wieder die traditionelle Weinreise nach Westhofen statt. Frau Milz-Höhne hatte mit Unterstützung des Ehepaars Winter für die über 20 Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Wir besuchten Oppenheim, Cochem an der Mosel und Michelstadt im Odenwald und unternahmen eine Planwagenfahrt in die Weinberge oberhalb von Nierstein. Abends konnten wir uns von der Qualität des rheinhessischen Weins überzeugen. Einen ausführlichen Reisebericht gibt es in der nächsten Ausgabe des Forums.

Herbstfest des Griechisch-Deutschen Fördervereins

Leider müssen wir an dieser Stelle mitteilen, dass sich der Verein im Prozess der Auflösung befindet. Dennoch wurde noch einmal zu einem Fest am 21. September 2019 eingeladen, bei dem mit den Mitgliedern und Wegbegleitern, mit Freunden und Förderern auf über 30 Jahre Vereinsleben zurückgeblickt wurde. Zu den Gästen, die der langjährige Vorsitzende Herr Georgios Bakalios begrüßen konnte, gehörten auch Vorstandsmitglieder aus unserem Verein. zu dem eine lange freundschaftliche Beziehung besteht.

Sommerfest am 8. August 2019

Zum fast schon traditionellen Sommerfest des Vereins fanden sich rund 50 Mitglieder und Freunde des Vereins im Garten der Martin-Buber-Straße 2 ein. Neben Fleisch und Würsten vom Grill gab es Salate und weitere Speisen, die überwiegend von den Mitgliedern vorbereitet und gespendet wurden. Nach der Begrüßung durch unsere Vorsitzende Frau Gisela Pflug dankte die Bezirksbürgermeisterin Frau Cerstin Richter-Kotowski in ihrer kurzen Ansprache dem Verein für sein Engagement zur Pflege der Städtepartnerschaften im Bezirk. Ein Dank gilt auch unseren Musikern für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung.

Ein Höhepunkt der Bürgerreise nach Italien im Juni war ein Konzert anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf und Cassino.

Die Reise begann mit einem Aufenthalt in Lido di Jesolo. Von hier wurden Ausflüge nach Verona, Triest, zur Adelsberger Gotte und nach Venedig unternommen.

Danach ging es nach Cassino. Vor Ort wurde die nähere Umgebung erkundet. Es gab Ausflüge in die Abruzzen und ans Mittelmeer.

Am Sonntag (09.06.) fand dann das Chorkonzert des Chores San Giovanni Battista in der Kirche San Antonio  mit anschließendem Empfang statt.

Lesen Sie auch das Vorwort (Seite 3) und den Artikel (Seite22f.) in der Gazette Zehlendorf, Ausgabe Juni 2019 zum Jubiläum. In der Ausgabe Zehlendorf der Berliner Woche vom 10. Juli 2019 (Seite 2) wird ebenfalls über das Jubiläum berichtet


Berlins Partnerstädte in der Welt

Der Tagesspiegel stellt auf einer interaktiven Seite alle Partnerstädte der Berliner Bezirke vor. Selbstverständlich finden Sie hier auch unsere Partnerstädte.

 

Bilder der Jubiläumsfeier "25 Jahre Partnerschaftsverein" finden Sie hier.

Die Wappen der Partnerstädte Berlin Steglitz - Zehlendorf

Königs-
Wusterhausen
Brandenburg

Hagen

Westfalen

Cassino

Italien

Charkiw

Ukraine


Szilvásvárad
Eger
Ungarn

Ronneby

Schweden

Sderot

Israel

Nenters-
hausen
Hessen


Bonn - Bad Godesberg
NRW

Kiriat-
Bialik
Israel

Hann.-
Münden
Niedersachsen

Rendsburg-
Eckernförde
Schleswig-Holstein


Bremerhaven

Bremen

Lüchow-
Dannenberg
Niedersachsen

Bröndby

 

Dänemark

Poniatowa

 

Polen


Sochos

 

Griechenland

Budapest-Zugló

 

Ungarn

 

 

 

Songa-Gu

 

Südkorea

Griechenland

 

 

 

Lagadas

 

Griechenland


Städtepartnerschaftsverein

Steglitz-Zehlendorf

 

Martin-Buber-Straße 2

14163 Berlin

Tel.: 030 / 67 46 30 05

 

kontakt@bsz-spv.de

www.bsz-spv.de

 

Spendenkonto:

IBAN:

DE27100500001010004405

BIC-/SWIFT-Code: BELADEBEXXX

 

Ansprechpartner:

Gisela Pflug, Vorsitzende       030 / 3041752

Marie-Luise Grund, stellv. Vors.  

030 / 7718342

René Rögner-Francke, stellv. Vors.

0172 / 3826699

 

Bürozeiten:

Montags   16.00 - 17.30 Uhr

(nur außerhalb der Schulferien)